Pflanzen überwintern

Biologisch und naturnah gärtnern

Pflanzen überwintern

Beitragvon admin » Sonntag 12. Dezember 2010, 17:54



Aufgrund der Aktualität und der großen Nachfrage haben wir nun einen Ratgeber geschrieben:
Pflanzen richtig überwintern
Unsere Kübelpflanzen müssen in frostfreien Räumen bei 10 bis 15 Grad und einer entsprechenden Luftfeutigkeit überwintert werden. Die viel zu warmen und trockenen Wohnungen sind dabei ungeeignet. Ein kühler Wintergarten, ein Hausflur, ein beheizbares Gewächshaus oder ein Keller sind in der Regel geeignet.
Einige Pflanzen kann man in Dunkelheit überwintern und einige brauchen vor der Winterruhe einen Rückschnitt. Die Pflanzen dürfen auf keinen Fall austrocknen, sind vor staunässe zu schützen und müssen ständig auf Krankheiten kontrolliert werden. Abgeworfene Blätter immer schnell entfernen und an frostfreien Tagen viel lüften.

Überwinterung im Freien
Einige Kübelpflanzen, die nicht ganz so frostempfindlich sind, kann man auch im Freien überwintern. Dies auch wenn die Pflanzen zu groß und zu schwer für einen Transport in ein Winterlager sind. Hierbei ist aber einiges zu beachten.
Damit die frostempfindlichen Wurzeln nicht durchfrieren darf die Pflanze nicht auf dem kalten Boden stehen und der übel muss gegen Frost geschützt werden.
Man stellt die Pflanze am besten auf eine wärmeisolierende Unterlage (Styropor)und der Kübel sollte auch mit etwas wärmeisolierendem umwickelt werden. Geeignet hierfür sind Noppenfolie, Jute oder Sackleinen.
Die Kübelpflanze sollte nahe an die Hauswand gerückt werden, damit sie nicht so stark den Witterungseinflüssen ausgesetzt ist.
Nun ist die Kübelpflanze fertig zur Überwinterung im Außenbereich. Wichtig ist auch, dass man sie ab und zu mit warmem Wasser gießt, auch während der Ruhephasen im Winter.


USFL Football in 2012
admin
Site Admin
 
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2008, 05:42

Re: Pflanzen überwintern

Beitragvon dalmatiner » Dienstag 31. Juli 2012, 19:47

Super Tips,danke.

Ich habe mein Oleander sogar mehrere Jahre eingepflanzt in meinem Garten gelassen, weil er mir einfach zu schwer wurde zum Transportieren.
Im Winter habe ich ihn ein wenig angehäufelt (mit Erde und Rindenmulch) und die überirdischen Teile mit einem Flies abgedeckt.
Dies hat er so viele Jahre überlebt; bis dann ein Winter mit minus 20 Grad kam.
Schade, dann ist er kaputt gegangen....
dalmatiner
 
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 18:56


Zurück zu biologisch gärtnern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron